Startseite MittelamerikaCosta Rica Die perfekte Costa Rica Rundreise – 3 Wochen Pura Vida

Die perfekte Costa Rica Rundreise – 3 Wochen Pura Vida

Die perfekte Costa Rica Rundreise

Costa Rica ist ein sehr kleines Land in Mittelamerika und liegt zwischen Pazifik und Atlantik. Nur wenige Länder bieten eine solche Artenvielfalt auf so kleinem Raum. Ich habe anderthalb Jahre in Costa Rica gelebt und Kunden in Sachen Reisen nach Costa Rica beraten. Daher weiß ich, dass es viele schöne Routen durch Costa Rica gibt. Hier stelle ich dir meine perfekte Costa Rica Rundreise 3 Wochen vor. Diese habe ich 2017 selber genauso gemacht.

Die perfekte Reisezeit für eine Costa Rica Rundreise

In Costa Rica gibt es nur zwei Jahreszeiten – die Regen- und die Trockenzeit. Du solltest, wenn möglich, in der Trockenzeit dorthin fliegen. Ich war im Februar dort, aber im Prinzip ist Costa Rica von Januar bis April problemlos zu bereisen. Im Mai beginnt die „Green Season“. Dann kann es in der ein oder anderen Region auch schon einmal regnen. In jedem Fall solltest du die Monate Oktober bis November meiden. Teilweise kann es dann zu heftigen Regengüssen kommen. Das macht weder am Strand noch im Dschungel Spaß.

Wenn du allerdings Wale im Pazifik sehen möchtest, dann wirst du um die Regenzeit nicht herum kommen. Die Wale kann man in der Bahía Ballena ca. von Juli bis September sehen. Genaueres können die aber die Touranbieter vor Ort oder auch die Lodges mitteilen. Die La Cusinga Lodge ist eine sehr schöne Lodge, die ebenfalls Whale Watching Touren anbietet.

⇒ Du interessierst dich für Whale Watching? Das gibt es auch in Europa. Schau dir dazu doch mal meinen Beitrag zu Whale Watching Azoren an.

Anreise aus Deutschland

Bevor die perfekte Costa Rica Rundreise beginnen kann, solltest du dich um die Anreise kümmern. Es gibt verschiedene Airlines, die Flüge nach Costa Rica mit guten Verbindungen anbieten. Ich persönlich finde die Verbindung von Condor am angenehmsten.

Flug nach Costa Rica: z.B. mit Condor von Düsseldorf (DUS) nach San José → ca. 600-800 € p.P., je nach Reisezeit und Buchungszeitpunkt. Der Flug macht einen Zwischenstopp in der Dominikanischen Republik. Dort steigst du für ca. 1 Stunde aus und anschließend in den gleichen Flieger wieder ein. Reisende in die Dom. Rep. steigen in der Zwischenzeit aus.


Tipp: am besten nimmst du dir ein paar US-Dollar mit, damit du für den Zwischenstopp einen Notgroschen hast.


Ankunft am Flughafen in San José

In San José angekommen, musst du erst einmal durch die Passkontrolle. Ich bin dort sehr oft durchgegangen, sodass ich dir sagen kann, dass es relativ schnell geht. Anschließend nimmst du dein Gepäck am Gepäckband ab und los geht es ins Pura Vida-Land. Pura Vida – das pure Leben. So und nicht anders leben die Ticos. Ticos nennt man die Einheimischen Costa Ricas.

Geld abheben

Im Flughafen gibt es einige Bankautomaten. Dort kannst du problemlos Geld mit deiner Kreditkarte, manchmal sogar mit deiner EC-Karte abheben. Du kannst entweder USD oder Colónes abheben. Ich nehme immer gerne Colónes, denn damit kannst du auch im kleinsten Kiosk (spanisch = pulpería) bezahlen.


Tipp: wenn du bei der Deutschen Bank bist, dann kannst du bei der Scotiabank sogar kostenfrei mit deiner EC-Karte abheben.


Sobald du aus dem Flughafen kommst, werden zahlreiche Taxifahrer auf dich zustürmen. Lass dich davon nicht beirren. „No, gracias“ ist der Satz der Stunde. „Nein, danke“. Dann werden dich die Taxifahrer bald in Ruhe lassen.

Mietwagenübernahme am Flughafen San José

Ich habe mich damals für eine Mietwagenreise entschieden. Daher wartete ich außerhalb des Flughafens auf den Vertreter von Sixt*. Dort hatte ich damals meinen Mietwagen gebucht.


Tipp: buche auf jeden Fall die Zusatzversicherungen. In Costa Rica sind viele Straßen nicht asphaltiert und in schlechtem Zustand. Glasschäden oder auch Reifenschäden sind nicht selten. So bist du entspannter unterwegs.


Der Vertreter von Sixt* kam nicht mit meinem Mietwagen, sondern mit einem kleinen Minibus an. Das lag daran, dass die Sixt-Station nicht direkt am Flughafen liegt, sondern ein wenig außerhalb. Er fuhr mich ca. 5 Minuten zur Sixt-Station. Dort erledigten wir die Formalitäten. Ich musste ein Formular ausfüllen und gab meine Kreditkarte für die Kaution an. Ich hatte ebenfalls ein Navi gebucht. Der nette Herr erklärte mir, wie dieses in Costa Rica funktioniert. Da es in Costa Rica keine Adressen wie in Deutschland gibt, muss man im Navi oft einen bekannten Platz oder ein bekanntes Gebäude im Navi eingeben. Von dort aus musst du dich dann durchfragen oder auf die Karte in deinem Reiseführer schauen. Das klappt aber immer gut. Ich war auf jeden Fall froh, dass ich ein Navi dabei hatte.

Erster Stopp: Manuel Antonio

« Aufenthalt: 2 Nächte » « Fahrtzeit von San José: ca. 4 Stunden »

Da ich aus Erfahrung wusste, dass San José nicht wirklich schön ist, ging es auf meiner Costa Rica Rundreise direkt weiter in den Strandort Manuel Antonio. Vom Flughafen San José fährst du ca. 4 Stunden dorthin. Die Strecke ist angenehm zu fahren. Wenn du also früh landest, dann kannst du das auch problemlos machen.

Strand Manuel Antonio
Der Ortsstrand von Manuel Antonio

Unterkünfte in Manuel Antonio

Ich fuhr also direkt in mein Hotel, das Hotel Selina Manuel Antonio. Dort gibt es ein paar Parkplätze vor der Tür, sodass ich den Wagen dort für ein paar Tage problemlos immer wieder abstellen konnte. Die Anlage des Hotels ist meiner Einschätzung nach eher etwas für jüngeres Publikum. Am Pool läuft oft Musik und auch sonst sind eher jüngere Leute im Hotel. Die Zimmer liegen trotzdem ruhig in einem Hang hinter dem Hauptgebäude. Es ist ein nettes Standard-Hotel, das mittig auf dem Berg zwischen Manuel Antonio und Quepos liegt. Mehrere Restaurants sind fußläufig erreichbar. Auch der Bus, der regelmäßig zwischen Quepos und dem Strand von Manuel Antonio bzw. dem Nationalpark Manuel Antonio pendelt, hält direkt vor der Tür.

Weitere Hotelalternativen

Wenn du direkt in der Nähe des Strandes übernachten möchtest, dann kann ich dir die Cabinas Espadilla empfehlen. Von dort benötoigst du zu Fuß nur wenige Minuten zum Strand und noch weniger zum Nationalpark Manuel Antonio.

Eine weitere Alternative der gehobenen Klasse ist das Si Como No. Das Si Como No ist ein sehr schönes Hotel. Die meisten Zimmer bieten einen direkten Blick auf den Pazifik. Dort kannst du traumhafte Sonnenuntergänge beobachten. Es liegt ebenfalls auf dem Berg zwischen Manuel Antonio und Quepos. Zum Strand musst du also den Bus nehmen.

Zimmer Arenas del Mar
Zimmer im Arenas del Mar

Ein weiteres gehobenes Hotel ist das Arenas del Mar. Das Hotel ist eines der wenigen Hotels, das einen Privatstrand hat. Eigentlich sind private Strände in Costa Rica verboten, doch der Strandabschnitt beim Arenas del Mar ist gesäumt von großen Felsen, sodass von außen nur schwer weitere Badende an den Strand kommen können. Für mich hat das Hotel nur den kleinen Nachteil, dass es etwas größer als die anderen ist.

Der Manuel Antonio Nationalpark

Im Manuel Antonio Nationalpark kannst du unglaublich viele Tiere sehen. Leider ist der Park seit meinem ersten Besuch 2008 deutlich touristischer geworden, sodass du manchmal sogar Schlange an der Kasse stehen musst. Tatsächlich ist das der einzige Ort, an dem mir das in Costa Rica jemals passiert ist. Allerdings verlaufen sich die Menschenmengen im Park, sodass man ihn durchaus noch besuchen kann. Vor allem, weil du dort so viele verschiedene Tiere hautnah sehen kannst. Doch Achtung vor den Waschbären, die gerne mal einen Rucksack am Strand klauen. Pass also gut auf deine Sachen auf 🙂

Auf Amazon oder Globetrotter findest du übrigens verschiedene Daypacks, die für Tagesausflüge perfekt sind. Mir persönlich würde etwas zwischen 16 und 20 l reichen. Es kommt darauf an, was du alles bei dir trägst.


Tipp: die Nationalparks in Costa Rica sind montags geschlossen. Beachte dies bei deiner Reiseplanung.


Baby Schildkröte
Eine Meeresschildkröte hat das Licht der Welt erblickt

Ich hatte das große Glück eine kleine Meeresschildkröte beim Schlüpfen beobachten zu können. So erlebst du aber immer irgendeine Überraschung im Park. Tiere wie Faultiere, Brüllaffen, Totenkopfäffchen oder auch Waschbären und Krokodile kannst du hier oft sehen.


Tipp: vor dem Eingang des Nationalparks stehen zahlreiche Guides mit Ferngläsern. Den Preis kannst du frei aushandeln. Achte allerdings darauf, dass du einen offiziellen Guide nimmst, der sich ausweisen kann. Es gibt leider ein paar schwarze Schafe.


Wenn du dich allerdings selbst mit einem guten Fernglas bewaffnest, dann benötigst du keinen Guide. Diese stehen nämlich immer wieder mit ihren Gruppen am Wegesrand, sodass du leicht siehst, wo die Tiere sind um dann mit deinem eigenen Fernglas Ausschau zu halten. Das macht meiner Meinung nach sowieso mehr Spaß 😉

Strand Nationalpark Manuel Antonio
Der Strand im Nationalpark

Im Nationalpark gibt es außerdem schöne Wanderwege und einen sehr schönen Strandabschnitt, wo du deinen Ausflug beenden kannst.

Weitere Aktivitäten rund um Manuel Antonio

Am Strand von Manuel Antonio kannst du jegliche Wassersportaktivität buchen. Ob Surfen, Jetski-Fahren, Paragliding, Stand Up Paddling, Bananaboot-Fahren – hier gibt es alles. Dir wird hier sicherlich nicht langweilig. Außerdem kannst du den kleinen Ort Quepos besuchen und dort auf die Märkte gehen und das ein oder andere Souvenir mitnehmen.


Tipp: solltest du auf deiner Costa Rica Rundreise nicht mit dem Mietwagen unterwegs sein, dann fahren in Quepos auch zahlreiche Busse nach San José ab. Du solltest dir die Tickets ein, zwei Tage im Voraus kaufen. Vor allem am Wochenende sind die Busse extrem schnell voll, da auch die Einheimischen zurück nach San José möchten.
Hier geht es zum Busfahrplan der offiziellen Tourismusbehörde Costa Ricas.


Zweiter Stopp auf meiner Costa Rica Rundreise: Monteverde

« Aufenthalt: 2 Nächte » « Fahrtzeit von Manuel Antonio: ca. 3-4 Stunden »

Monteverde liegt im weiter im Norden von Costa Rica. Die Fahrt dauert ca. 4 Stunden. Zunächst geht es dabei entlang der Interamericana Richtung Norden. Es ist eine schöne Strecke, die leicht zu fahren ist. Doch die letzte Stunde wird es dann ein wenig abenteuerlich, denn du verlässt die asphaltierte Straße. Die letzte Stunde geht es über eine Schotterpiste hoch in die Berge.

Costa Rica Rundreise Monteverde
Auf dem Weg nach Monteverde

Schon bald wird das Klima kühler. Der Nebelwald Monteverde liegt auf einer Gebirgskette, die die karibische von der pazifischen Seite Costa Ricas trennt. Dort regnet die feuchte karibische Luft nieder, sodass ein traumhaft schöner und verwunschener Nebelwald entstanden ist.

Unterkunft in Monteverde

Da Monteverde touristisch gut erschlossen ist, gibt es hier viele verschiedene Lodges und Hotels. Ich habe damals im Camino Verde B&B übernachtet. Das kleine Bed & Breakfast ist relativ schlicht, aber super gelegen. Zu Fuß sind es nur wenige Minuten bis in den Ortskern. Dein Auto kannst du sicher auf dem hoteleigenen Parkplatz abstellen. Die Mitarbeiter am Empfang können dir außerdem gute Tipps zu den verschiedenen Ausflugsmöglichkeiten in Monteverde und Umgebung geben. Die meisten davon kannst du auch direkt im Hotel buchen. Abgeholt wirst du dann dort.

Ausflüge in und um Monteverde

In Monteverde hast du definitiv die Qual der Wahl. Es gibt zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten. Vor allem die Abenteuerlustigen unter euch kommen hier auf jeden Fall auf ihre Kosten.

Nachtwanderung in Monteverde

Es gibt verschiedene Anbieter für Nachtwanderungen in Monteverde. Das solltest du auf jeden Fall mitnehmen, denn nachts siehst du viele Tiere, die tagsüber schlafen. Unsere Gruppe hat damals einen Skorpion, eine Vogelspinne, Schlangen, Kinkajous, und nachtaktive Säugetiere gesehen.

Schlafender Tukan Monteverde
Schlafender Tukan in Monteverde

Außerdem siehst du viele Vogelarten aus nächster Nähe, denn die Tiere schalfen bewegungslos im Baum direkt über dir. Es war super! 🙂 Der Touranbieter heißt Kinkajou. Weitere Ausflugsmöglichkeiten findest du z.B. bei Getyourguide Diese habe ich allerdings nicht persönlich getestet.

Schlange Nachtwanderung Monteverde
Schlangensichtung bei der Nachtwanderung

Selvatura Park: der Kolibri-Garten und das Schmetterlingshaus

Selvatura ist einer der größten Anbieter von verschiedenen Touren in Monteverde. Ich bin damals nur im Kolibrigarten nd dem Terrarium gewesen. Letzteres kann ich nicht empfehlen. Die Tiere werden wie im Zoo in Glasterrarien gehalten. Da war ich leider sehr enttäuscht. Doch der Kolibrigarten und das Schmetterlingshaus sind ganz schön. Im Kolibrigarten hängen zahlreiche Futternäpfe für die Kolibris. Sie kommen also quasi auf Augenhöhe, sodass sie manchmal sogar auf deinem Finger landen, wenn du ihn richtig hälst. Trotzdem stehe ich auch diesen Futternäpfen kritisch gegenüber, denn es ist nicht das natürliche Futter der Tiere. Allerdings kommen sie freiwillig und sie sind in freier Wildbahn. Im Schmetterlingshaus kannst du tausende von Schmetterlingen sehen. Auch den großen Morpho-Falter, der in königlichem Blau erstrahlt. Leider werden darin zwei Aras gehalten, was mich auch hier ein kritisches Wort verlieren lässt.

Die Canopy-Tour von 100% Aventura

Die Canopy-Tour gehört zu meinen persönlichen Highlights von Monteverde. Adrenalin pur. Bei einer Canopy-Tour schwebst du an Stahlseilen hunderte Meter durch das Dschungeldach. Zum Schluss kannst du einen sogenannten Tarzan-Swing machen. Wenn du ein bisschen Lust auf Action und Kribbeln im Bauch hast, dann solltest du diesen unbedingt machen 😉

Canopy Monteverde
Wie Superman über das Dschungeldach fliegen

⇒ Du möchtest die ganze Geschichte über meine Canopy-Erfahrung lesen? Dann klicke hier

Der Nebelwald von Santa Elena

Neben dem Reserva Monteverde gibt es auch noch das Reserva Santa Elena, ebenfalls ein Nebelwaldgebiet. Ich würde Santa Elena immer vorziehen, da dieser deutlich weniger besucht wird, aber mindestens genauso schön ist. Der Wald ist wunderschön und verträumt. Überall wachsen Moose und es liegt ein geheimnisvoller Nebel in der Luft. Obwohl es bei meiner Tour stark geregnet hat, war es super. Ich konnte sogar den begehrten Quetzal durch ein Fernglas sehen.

Santa Elena Nebelwald
Der verwunschene Nebelwald von Santa Elena

Tipp: du solltest ein Regencape mitnehmen. Ich hatte zwar eine Regenjacke an, doch auch hier ist vieles durchgekommen. Alternativ kannst du vor Ort Einwegcapes kaufen. Auch ein Schirm kann hilfreich sein, damit du trotz Regen gute Fotos machen kannst.


Meine Restaurantempfehlung für Monteverde

Wenn du in Monteverde bist, dann musst du unbedingt einmal im Tree House Restaurante & Cafe essen gehen. Das Restaurant ist um einen hunderte Jahre alten Feigenbaum gebaut. Die Atmosphäre ist super. Offenes Feuer und Live-Musik warten auf dich. Und natürlich leckeres Essen und tolle Cocktails.

Dritter Stopp am Vulkan Arenal

« Aufenthalt: 1 Nacht » « Fahrtzeit von Monteverde: ca. 4 Stunden »

Von Monteverde aus ging es nach 2 Nächten weiter nach La Fortuna am Vulkan Arenal. Die Fahrt geht erneut über abenteuerliche Straßen, doch die Natur ist wunderschön. Da du hoch oben in den Bergen unterwegs bist, siehst du oft Wiesen und Grasflächen, die irgendwie an die Schweiz oder Österreich erinnern. Es stehen Kühe auf den Wiesen und es gibt einige Windräder. Die Region unterscheidet sich optisch stark von vielen anderen Gebieten Costa Ricas.

Anschließend fährst du einmal komplett um den Arenalsee herum. Schon bald wirst du den Vulkan Arenal in der Ferne sehen.

Vulkan Arenal
Blick auf den Vulkan Arenal von der Catarata Eco Lodge

Tipp: halte auf deinem Weg in Nuveo Arenal bei Tom’s Bakery. Die „German Bäckerei“ ist sehr bekannt und ist ein netter Pausenstopp auf dem Weg nach La Fortuna.


Unterkünfte in La Fortuna

Ich habe damals nur eine Nacht in La Fortuna verbracht, denn La Fortuna diente nur als Überbrückung zu meinem nächsten Stopp in Puerto Viejo de Sarapiquí. Wenn du aber mehr Zeit hast, denn empfehle ich dir einen längeren Aufenthalt, da du in La Fortuna sehr viele verschiedene Aktivitäten buchen kannst.

Die Catarata Eco Lodge
Vor dem Zimmer der Catarata Eco Lodge

Ich habe dort in der Catarata Eco Lodge übernachtet. Die Zimmer befinden sich in mehreren hintereinander stehenden Bungalowreihen. In diesen wiederum befinden sich um die 6 Zimmer. Vor den Zimmern hängen Hängematten. Die Lodge besitzt außerdem einen kleinen Pool mit ein paar Liegen. Ich persönlich würde dort in jedem Fall nur übernachten, wenn ich wieder einen Mietwagen hätte. Die Lodge liegt nämlich ein wenig außerhalb vom Ort. Dafür bist du zu Fuß relativ schnell bei dem berühmten Wasserfall von La Fortuna. Wenn du also einen längeren Aufenthalt in La Fortuna planst, dann ist eine andere Lodge vermutlich empfehlenswert.

Weitere Unterkünfte in La Fortuna

Ich persönlich kenne noch folgende Lodges und kann sie absolut empfehlen.

Lomas del Volcán: diese Lodge bietet verschiedene Bungalows an, die du mieten kannst. So gut wie alle Bungalows bieten einen atemberaubenden Blick auf den Vulkan Arenal. Das hat dir Catarata Eco Lodge nur sehr eingeschränkt und an wenigen Stellen. Diese Lodge wäre mein Favorit, da das Preis-Leistungs-Verhältnis super ist.

Weitere Hotels sehr gehobener Klasse sind…

Hotel Arenal Kioro Suites & Spa
Hotel Arenal Springs Resort & Spa

Beide Hotels kenne ich noch aus meiner Zeit als ich noch in Costa Rica gearbeitet habe. Natürlich musst du hier tiefer in die Tasche greifen, aber dafür wird dir viel geboten. Allerdings sind auch diese beiden Hotels etwas weiter vom Zentrum entfernt, sodass du ein Auto benötigst, wenn du in den Ort möchtest.

Aktivitäten in La Fortuna

Da ich damals nur eine Nacht in La Fortuna war, habe ich nicht allzu viel unternommen. Dennoch gibt es in La Fortuna einige Dinge, die ich einige Jahre zuvor bereits gemacht habe.

Hot Springs in La Fortuna

La Fortuna ist bekannt für seine Hot Springs. Diese sollte auf deiner Costa Rica Rundreise in keinem Fall fehlen. Der immernoch aktive Vulkan Arenal speist diese verschiedene Heiße Quellen in der Umgebung mit warmem Wasser. Dort kannst du einen entspannten Abend verbringen.

Ecotermales: die Ecotermales sind mein persönlicher Favorit, denn sie sind nicht so überlaufen, wie zum Beispiel die Baldi Hot Springs oder auch die Tabacón Hot Springs. Dort kannst du abends einen leckeren Cocktail in den heißen Quellen genießen und unter dem Dschungeldach entspannen.


Tipp: du solltest die Ecotermales in jedem Fall vorbuchen. Es gibt nur eine begrenzte Anzahl Tickets pro Stunde.


Der Wasserfall von la Fortuna

Der Wasserfall in La Fortuna ist sehr bekannt. Entsprechend viele Menschen möchten sich in dem kühlen Nass erfrischen. Wenn du den Wasserfall besuchen möchtest, dann solltest du möglichst früh dorthin gehen. Ansonsten kann es, vor allem in der Hauptsaison, schonmal ziemlich voll werden.

Wasserfall La Fortuna
Der Wasserfall in La Fortuna

Wassersportaktivitäten

Da der Arenalsee direkt um die Ecke liegt, kannst du in La Fortuna jegliche Art von Wassersportaktivitäten auf dem See buchen.

Und es gibt noch viele weitere Aktivitäten wie Ziplining, Rafting, Wanderungen, etc.

Auch hier kannst du dir wieder viele Anregungen bei GetYourGuide holen.

Der vierte Stopp in Puerto Viejo de Sarapiquí

« Aufenthalt: 2 Nächte » « Fahrtzeit von La Fortuna: ca. 3 Stunden »

Puerto Viejo de Sarapiquí ist eine sehr schöne Gegend. Von La Fortuna aus bist du in max. 3 Stunden Fahrtzeit mit dem Auto dort. Im Prinzip ist Puerto Viejo de Sarapiquí kein wirklich großer Ort. Es gibt ein paar Häuser, Lodges und die ein oder andere Pulpería (=Kiosk), doch viel ist dort nicht los. Wenn du allerdings die Abegeschiedenheit und die Natur suchst, dann bist du hier genau richtig. Sarapiquí ist noch nicht wirklich touristisch und da die Lodges oft weiter voneinander entfernt sind, verläuft sich alles ziemlich gut. Die Gegen ist ein Paradies für Natur- und Vogelliebhaber.

Unterkunft in Puerto Viejo de Sarapiquí

Ich habe dort in der Chilamate Rainforest Lodge übernachtet. Diese Lodge liegt direkt am Flussufer des Sarapiquí Flusses. Die Inhaberin ist sehr herzlich und hat gute Tipps für Ausflüge und andere Dinge für dich parat.

Chilamate Rainforest Lodge
Der Essensbereich in der Chilamate Rainforest Lodge

Du übernachtest dort in kleinen Bungalows, direkt am Rande des Dschungels. Aufgrund der Lage direkt am Dschungel, bietet die Lodge außerdem einige private Wanderwege, die nur von der Lodge aus zugänglich sind. Wenn du möchtest, dann kannst du vor Ort einen Guide buchen und diese besuchen. Dort siehst du mit Glück zahlreiche Affen, Vögel, Reptilien und Insekten.

Ausflüge rund um Sarapiquí

Tukan Costa Rica

Sarapiquí begrüßt dich mit einer atemberaubenden Natur und vor allem vielen verschiedenen Vogelarten. Im Prinzip musst du nicht einmal eine Tour buchen um zahlreiche Vogelarten zu sehen.

Tukan Sarapiquí

Auch ohne Guide kannst du relativ leicht Aras, verschiedene Tukan-Arten und andere Vögel beobachten. Setz dich dafür einfach im frühen Morgengrauen oder in der Abenddämmerung an den Fluss.


Tipp: du sollltest in jedem Fall ein Fernglas besitzen. Damit kannst du auch die Vögel am anderen Flussufer beobachten.


Rafting auf dem Río Sarapiquí

Eine gute Alternative zur Vogelbeobachtung ist das Rafting auf dem Río Sarapiquí. So kannst du den Dschungel nochmal von einer ganz anderen Seite sehen. Der Río Sarapiquí ist nicht allzu wild, wenn du in der Trockenzeit dort bist. Dann führt er nicht so viel Wasser und das Risiko eines Falls vom Rafting-Boot geht gegen null 🙂 Das perfekte kleine Abenteuer auf deiner Costa Rica Rundreise.

⇒ Du interessierst dich für Rafting und möchtest mehr darüber erfahren? Dann schau doch mal in meinem Beitrag zu Rafting Costa Rica vorbei.

Schokoladentouren

In der Region um Sarapiquí gibt es verschiedene Anbieter, die Schokoladentouren anbieten. Ich habe mich damals für einen kleineren Anbieter entschieden, der mir von der Lodge empfohlen wurde. Der Anbieter hieß Costa Rica Best Chocolate. Die Tour ist sehr privat und anschaulich. Ich war damals alleine mit meinem Partner. Keine anderen Touristen, obwohl wir in der Hochsaison in Costa Rica waren.

Kakaofrucht
Schokoladentour in Sarapiquí

Zunächst geht es durch den Dschungel, wo die Kakao-Bäume noch völlig wild wachsen können. Du lernst, wie sie geerntet werden und worauf dabei geachtet werden muss. Anschließend geht es zu einem überdachten Platz. Dort kannst du eine echte Kakao-Frucht im Rohzustand probieren. Interessant 🙂 Anschließend stellst du selber Schokolade her. Von A bis Z durchläufst du alle Schritte, die dafür nötig sind. Am Ende kannst du dann eine warme Schokolade trinken.

Fünfter Stopp: Puerto Viejo de Talamanca – ab in die Karibik

« Aufenthalt: 3 Nächte » « Fahrtzeit von Sarapiquí: 4-5 Stunden »

Puerto Viejo liegt im Südosten von Costa Rica. Für mich gehört Puerto Viejo zu den schönsten Ecken Costa Ricas und sollte auf jeden Fall in deiner Costa Rica Rundreise vorkommen. Warum ist Puerto Viejo so schön? Der kleine karibische Ort liegt direkt am Atlantik und vereint Natur, Kulinarisches und das pure karibische Reggae-Lebensgefühl. Hier ticken die Uhren noch ein wenig langsamer als im Rest Costa Ricas. Obwohl die Ticos sowieso entspannte und zufriedene Menschen sind, so sind sie hier einfach noch ein bisschen entspannter. In Puerto Viejo gibt es viele Aussteiger und alternative Charaktere. Die meisten von ihnen haben sich ein kleines Business aufgebaut, wie z.B. eine kleine Lodge, ein Hostel oder auch ein schnuckeliges Restaurant am Strand.

Unterkünfte in Puerto Viejo

In Puerto Viejo ist die Auswahl an Unterküften relativ groß. Vom einfachen Dorm im Hostel bis hin zu luxuriösen Lodges und Hotels findest du hier alles. Ich habe damals im Hotel Pura Vida übernachtet. Mir war es wichtig, direkt in Ortsnähe zu übernachten, denn ich wusste, dass ich abends gerne dort essen wollte. Und natürlich sollte in Puerto Viejo auch das Feiern am Abend nicht zu kurz kommen 😉 Das Hotel liegt quasi direkt in Puerto Viejo, aber nicht im Ortskern, sodass du auf jeden Fall ruhig schlafen kannst. Im Hotel wird Deutsch gesprochen. Das liebevoll geführte kleine Hotel ist auf jeden Fall eine Top-Adresse, wenn du gerne zentrumsnah und in netter familiärer Atmosphäre übernachten möchtest.


Tipp: wenn du mit dem Mietwagen reist, dann solltest du dies frühzeitig ankündigen, da das Hotel selber nur maximal 3 Autos auf dem sicheren Gelände aufnehmen kann. Ansonsten kannst du direkt vor dem Haupttor parken.


⇒ Du möchtest weitere Hotelempfehlungen für Puerto Viejo? Dann lies dir doch gerne meinen Beitrag zu den besten Hotels Puerto Viejo durch.

Ausflugsmöglichkeiten in Puerto Viejo

Auch die Ausflugsmöglichkeiten rund um Puerto Viejo sind super.  Naturliebhaber, Sonnenanbeter und Partygäste – für jeden ist hier etwas dabei. Und alles funktioniert super zusammen.

Der Nationalpark Cahuita

Der Nationalpark Cahuita liegt direkt nahe des gleichnamigen Ortes Cahuita. Wenn du mit dem Auto in Richtung Puerto Viejo fährst, dann fährst du sowieso an Cahuita vorbei. Du kannst es garnicht verfehlen und es ist sehr leicht wiederzufinden, da es nur eine Straßenverbindung zwischen Puerto Viejo und Cahuita gibt. Von Puerto Viejo kommend hast du 2 Möglichkeiten in den Nationalpark Cahuita zu kommen bzw. zu parken.

Entweder du folgst der Beschilderung, die dich kurz vor dem Ort Cahuita nach rechts auf eine Straße in den Dschungel fürhrt, oder du fährst weiter bis nach Cahuita und betrittst den Park von dort aus. Die erste Variante ist etwas versteckter und daher habe ich dort damals kaum andere Touristen gesehen. Von dort aus kommst du auf Wanderstege, die über dem matschigen Dschungelboden gebaut wurden. Dort kannst du also ziemlich bequem durch den Dschungel spazieren.

Nationalpark Cahuita

Entweder du folgst der Beschilderung, die dich kurz vor dem Ort Cahuita nach rechts auf eine Straße in den Dschungel fürhrt, oder du fährst weiter bis nach Cahuita und betrittst den Park von dort aus. Die erste Variante ist etwas versteckter und daher habe ich dort damals kaum andere Touristen gesehen. Von dort aus kommst du auf Wanderstege, die über dem matschigen Dschungelboden gebaut wurden. Dort kannst du also ziemlich bequem durch den Dschungel spazieren.

Wenn du bis in den Ort Cahuita fährst, dann wirst du mit Sicherheit auch auf andere Reisende treffen. Der kleine schnuckelige Ort zieht viele Backpacker an. Du kannst übrigens auch hier übernachten, wenn du möchtest. Mir persönlich war der Ort immerschon ein wenig zu ruhig. In Cahuita ist der Eingang zum Nationalpark ausgeschildert und leicht zu finden. Wenn du den Park von dieser Seite betrittst, dann findest du dort einige Wanderwege vor, denen du parallel zum Strand relativ lange folgen kannst. Im Prinzip kannst du auch bis zum anderen Eingang laufen, doch das sind einige Kilometer. Der Strand in Cahuita ist ein absoluter Traum. Die Palmen ragen über den Sand und die ganze Szenerie wirkt wie auf einer Postkarte. Wirklich unglaublich schön.

Brüllaffen Cahuita Nationalpark
Brüllaffen im Cahuita Nationalpark

Im Nationalpark Cahuita gibt es auch viele Tiere zu beobachten. Waschbären, verschiedene Affenarten, Spinnen, Reptilien, und vieles mehr. Wenn du ein geschultes Auge hast, dann kannst du dort auch einige Schlangen sehen. Ich sehe gerade Schlangen ohne Guide meistens nie. Sie sind einfach zu gut getarnt.

Ausflüge mit dem Fahrrad

In Puerto Viejo gibt es einige Fahrradverleihe. Für wenige Euros kannst du dir hier Bikes ausleihen und zum Strand fahren. Wenn du richtig motiviert bist, dann könntest du auch die Strecke nach Cahuita mit dem Fahrrad fahren. Allerdings solltest du dann viel Zeit einplanen.

Strand Puerto Viejo
Strand südlich von Puerto Viejo

Alternativ kannst du von Puerto Viejo aus weiter Richtung Süden fahren. Dort folgt ein Strandabschnitt dem nächsten. Ich habe damals einen ziemlich abgeschiedenen Abschnitt gefunden, wo nur wenige Menschen waren. Das war super. Außerdem kannst du mit etwas Glück einige Tiere auf deiner Fahrt sehen. Ich hatte Glück, denn plötzlich hing ein Faultier direkt im Baum neben der Straße.

Faultier
Faultier in Puerto Viejo

Tipp: nimm dir auf jeden Fall genug zu trinken und essen mit. Oft gibt es dort nicht viele Läden, wo du etwas kaufen kannst. Wertsachen solltest du im Hotel lassen, vor allem, wenn du alleine unterwegs bist.


Das Nachtleben von Puerto Viejo

Wie bereits erwähnt, ist Puerto Viejo auch für Nachtschwärmer ein schönes Örtchen. Es gibt zahlreiche kleine Bars und Restaurants, manche direkt am Strand. Große Discos oder riesige Tanslokale gibt es nicht. Vielmehr findest du dort kleinere Bars, in denen Livemusik gespielt wird. Manchmal gibt es auch Bars, die an einem bestimmten Wochentag zum Tanzen einladen. Das sind für mich die besten Partys, denn dort triffst du zahlreiche Einheimische, die auf Salsa, Merengue und Bachata tanzen. Ich liebe dieses Lebensgefühl und diese Musik. Auch ich habe damals eine solche Bar gefunden. Und als zu viele Tanzpaare auf der Tanzfläche waren, da wurden die Boxen einfach nach draußen gestellt, sodass die Feier auf der Straße weitergehen konnte. Der Strand war direkt daneben. Einfach nur schön.

Mein Restaurant-Geheimtipp

Du wirst in Puerto Viejo zahlreiche Restaurants finden. Doch mein absolutes Highlight war das Stashus con Fusion. Dort gibt es eine Mischung aus karibischer und indischer Küche. Teilweise sind auch indonesische Einschläge zu schmecken. Das Essen war eine absolute Geschmacksexplosion.

Stopp Nummer 6: Tortuguero

« Aufenthalt: 2 Nächte » « Fahrtzeit von Puerto Viejo: ca. 5-6 Stunden »

Ich war schon mehrfach in Tortuguero und für mich ist der Nationalpark Tortuguero ein Must-Have-Stopp auf jeder Costa Rica Rundreise. Warum? Tortuguero ist einzigartig in Costa Rica. Der Ort liegt mitten im Dschungel, der ausschließlich von Kanälen und Flüssen durchzogen wird. Es gibt keine Straßen, keine Wege, oder ähnliches. Nur den Dschungel und das Wasser. Und so erfolgt auch die Anreise mit dem Boot. Der Ort Tortuguero liegt auf einer Landzunge zwischen der Hauptlagune und dem Atlantik.

Anreise nach Tortuguero

Zunächst fährst du mit dem  Mietwagen via Puerto Limón nach Guápiles. Von dort geht es weiter nach La Pavona. La Pavona ist zum einen ein Restaurant und zum anderen der Bootsanleger für die Boote nach Tortuguero. Die meisten Mietwagenanbieter erlauben eine Abgabe in La Pavona.


Tipp: erkundige dich vorab bei deinem Mietwagenanbieter, z.B. SIXT*, wo genau du den Mietwagen abgeben kannst.


Wundere dich nicht über die abenteuerliche Mietwagenabgabe in La Pavona. Da es dort kein SIXT-Böro gibt, musst du den Wagen dort auf einem gesicherten Parkplatz abstellen, den Schlüssel im Wagen lassen und eine Tür auflassen. Tatsächlich ist das dort gängige Praxis.

Anfahrt La Pavona Costa Rica
Anfahrt nach La Pavona

Sobald du deinen Wagen abgestellt hast, kommen bereits zahlreiche Personen auf dich zugelaufen und fragen dich nach deinem Touranbieter bzw. deiner Lodge in Tortuguero. Solltest du deinen Transfer über deine Lodge bereits im Voraus gebucht haben, dann wird auch dein Name genannt werden.


Tipp: wenn du noch kein Boot vorreserviert hast, dann solltest du so früh wie möglich vor Ort sein, denn am frühen Nachmittag fahren die letzten Boote nach Tortuguero. Damit du noch einen Platz bekommst, solltest du früh dort sein.


Anschließend bringt dich der Vertreter deiner Lodge in ein kleines Büro, wo du die Gebühr zahlst. Anschließend beginnt das Warten auf die Abfahrt deines Bootes. Sobald sie gekommen ist, beginnt die Fahrt durch die Kanäle des Nationalpark Tortugueros. Bereits auf dieser ersten Fahrt wirst du vermutlich zahlreiche Vögel und auch Kaimane sehen können. Wenn die Kanäle nicht viel Wasser führen, dann kann die Fahrt schonmal an die 2 Stunden dauern. Ansonsten geht es relativ schnell.

Kanäle Tortuguero
Kanäle von Tortuguero

Wenn du in einer Lodge direkt im Ort Tortuguero schläfst, dann legt das Boot am Bootsanleger im Ort an. Von dort aus geht es dann zu Fuß weiter zu deiner Lodge. In jedem Fall solltest du hier keine Koffer, sondern einen Backpack haben, denn Kofferziehen ist hier schwierig. Solltest du eine Lodge außerhalb des Ortes gebucht haben, dann bringen dich die Boote auch dorthin.

Unterkünfte in Tortuguero

In Tortuguero kannst du entweder im Ort Tortuguero direkt oder aber in einer der weiter entfernt liegenden Lodges übernachten. Wenn du dich für letzteres entscheidest, dann hast du keine Möglichkeit ohne Boot in den Ort zu kommen. Entsprechend kannst du dich nicht so frei bewegen. Der Vorteil aber ist dann, dass du mitten im Dschungel abseits von anderen Touristen übernachten kannst.

Ich habe damals im Hotel Sunset Rooms übernachtet, kann dieses aber nicht zu 100 % weiterempfehlen. Das Hotel ist sehr klein und liegt eigentlich ruhig am Ende des Ortes Tortuguero. Du bist also fußläufig in wenigen Minuten im Ort und auch am Nationalparkeingang. Allerdings gibt es nebenan einen kleinen Friseur, der sehr gerne und laute Musik hört. Wenn du es also rundum ruhig haben möchtest, dann ist das nicht das optimale Hotel für dich, wennauch die Lage im Ort super ist. Ein weiterer Vorteil ist die Lage direkt an der Hauptlagune. Du kannst von dort abends traumhafte Sonnenuntergänge sehen.

Eine weitere schöne Alternative ist Miss Junie’s. Diese kleine Lodge liegt einige Meter weiter als das Hotel Sunset Rooms.

Pool Mawamba Lodge
Pool der Mawamba Lodge

Wenn du aber lieber nicht im Ort schlafen möchtest, dann kann ich dir die Mawamba Lodge empfehlen. Als ich noch in Costa Rica gelebt habe, habe ich dort einmal übernachtet. Die Lodge hat einen kleinen Pool und liegt mitten im Dschungel.

Zimmer Mawamba Lodge
Zimmer der Mawamba Lodge

Die Ausflüge in Tortuguero

Tortuguero ist ein wahres Naturparadies und sollte auf deiner Costa Rica Rundreise in keinem Fall fehlen. Auch die Ausflugsmöglichkeiten sind super. Normalerweise kannst du die Ausflüge immer über deine Lodge buchen, sodass du dich im Ort nicht nach weiteren Anbietern umschauen musst.

Ausflug in den Nationalpark Tortuguero – zu Land

Den Großteil des Nationalparks kann man zu Fuß nicht erreichen und der Zutritt ist verboten. Doch am Rande des Ortes gibt es einen Bereich, der auch für Wanderer zugänglich gemacht wurde. Tatsächlich verläuft es sich dort sehr gut und oft hast du die Wege ganz für dich alleine. Das eignet sich hervorragend für Naturfotografie und Tierbeobachtung. Die Wege führen bis ans Meer, in dem du in Tortuguero allerdings nicht baden solltest. Die Strömungen dort sind extrem stark.

Außerdem lädt der Strand nicht gerade zum Verweilen ein. Leider ist er mittlerweile sehr verschmutzt und überall liegt Plastik herum. Naturschützer versuchen dagegen anzukämpfen, denn hier kommen zahlreiche Meeresschildkröten an Land um ihre Eier zu legen, doch dazu später mehr.


Tipp: wenn du im Nationalpark Tortuguero wandern möchtest, dann nimm dir Gummistiefel mit oder leihe dir welche aus. Gerade, wenn es zuvor viel geregnet hat, dann sind die Wege dort extrem matschig.


Costa Rica Rundreise Tortuguero
Der Nationalpark nach dem Regen

Auf den Wegen dort kannst du mit etwas Glück einige Tiere beobachten. Vor allem in den frühen Morgen- oder späten Abendstunden.

Ausflug in den Nationalpark Tortuguero – zu Wasser

Soweit ich informiert bin, kann man in Tortuguero nicht ohne Guide mit dem Boot durch die Kanäle fahren. Also habe auch ich mir einen Guide genommen. Dann ging es mit dem Kayak ab in das Labyrinth der Wasserkanäle. Ich habe zahlreiche Tiere gesehen: Kaimane, Vögel, Affen, und noch einige mehr. Da du mit dem Kanu geräuschlos unterwegs bist, kannst du viel mehr sehen. Daher rate ich dir keine Tour mit einem motorisierten Boot zu machen.

Kaiman Tortuguero
Kaiman in Tortuguero

Tour zu den Meeresschildkröten

Der Name Tortuguero leitet sich von dem spanischen Wort für Schildkröte ab (Tortuga). Und genau dafür ist Tortuguero berühmt. Leider kommen die Schildkröten nur in der Regenzeit, ca. zwischen Juni und September, an Land um ihre Eier abzulegen. Doch dann kannst du die Schildkröten aus nächster Nähe beobachten. In kleinen Gruppen und mit Guide geht es dann zum Strand. Taschenlampen und Kameras mit Blitz sind nicht erlaubt. Die Guides haben spezielle Rotlichtlampen dabei, die die Tiere nicht wahrnehmen können. So störst du sie nicht bei der Eiablage. Es ist ein atemberaubendes Erlebnis neben den riesigen Lederschildkröten und anderen Schildkrötenarten zu stehen und sie zu beobachten.

Während die Tiere die Eier ablegen, befinden sie sich in einer Art Trancezustand, sodass sie deine Anwesenheit nicht wahrnehmen. Und so plumst ein Ei nach dem nächsten in das gerade gegrabene Nest. Unglaublich! Dieses einmalige Erlebnis sollte auf deiner Costa Rica Rundreise in keinem Fall fehlen.

Ziel Nummer 7 auf meiner Costa Rica Rundreise: Playa Nicuesa

« Aufenthalt: 3 Nächte » « Reisezeit von Tortuguero: ca. 6 Stunden »

Da ich den Mietwagen bereits abgegeben hatte, ging es nun weiter mit dem Flugzeug. Da der Playa Nicuesa außerdem im Süden der Pazifikseite Costa Ricas liegt, war dies das einzig mögliche Transportmittel. Du kannst deinen Flug zum Beispiel mit Nature Air oder Sansa buchen.

Nature Air Flug
Flug mit Nature Air nach Puerto Jiménez

Bevor es aber losgehen kann, wirst du von einem Wassertaxi in Tortuguero oder direkt von deiner Lodge abgeholt. Der Fahrer bringt dich dann zur Landebahn in Tortuguero. Das ist sehr interessant, denn tatsächlich gibt es dort nicht viel mehr als eine Landebahn. Auf dieser sitzt du auch bis das Flugzeug quasi vor deinen Füßen hält. Der Pilot zückt eine Liste, ruft alle Namen auf und schon kann es losgehen. Das war mein erster Flug in einer so kleinen Maschine. Ganz schön aufregend, doch die Aussicht ist atemeberaubend schön. Du fliegst zunächst über die Kanäle Tortugueros. Hier wird klar, warum das Gebiet auch der „kleine Amazonas“ genannt wird. Anschließend geht es zunächst nach San José. Dort steigst du um und die nächste kleine Maschine fliegt dich nach Puerto Jiménez.

Dort wartete bereits ein Mitarbeiter der Playa Nicuesa Rainforest Lodge auf mich. Mit einem Geländewagen ging es zum Bootsanleger und von dort per Speedboot auf die andere Seite des Golfo Dulce an den Playa Nicuesa. Wenn du Glück hast, dann siehst du bereits bei der Überfahrt Delfine, denn diese leben zahlreich im Golfo Dulce. Und wenn nicht, dann keine Sorge. Ich bin sicher, du wirst in den nächsten Tagen noch welche sehen 🙂

Playa Nicuesa Rainforest Lodge – das Paradies auf Erden

Die Playa Nicuesa Rainforest Lodge stand immer auf meiner Bucket List für meine perfekte Costa Rica Rundreise. Sie liegt direkt im Piedras Blancas Nationalpark und am Golfo Dulce. Du hast hier die Wahl zwischen freistehenden Privatbungalows oder einigen wenigen Zimmern in einem Nebenhaus. So oder so wird dein Aufenthalt unvergesslich sein. Die gesamte Anlage steht mitten im Dschungel. Die Architektur ist offen und in die Natur eingebettet. Fast alles ist aus Holz. Es ist ein absoluter Traum.

Playa Nicuesa Rainforest Lodge
Das Haupthaus der Playa Nicuesa Rainforest Lodge

Zwischen Haupthaus und Strand liegen ein paar Hundert Meter. Dort befinden sich wunderschöne Gärten. Am Strand stehen ein paar wenige Liegen und es gibt Hängematten, in denen du die Zeit genießen kannst. Fast immer hatte ich den Strand für mich alleine. Nur selten liegen andere Personen mit dir am Strand. Obwohl es ein Kiesstrand ist, ist es toll.

Strand Playa Nicuesa Rainforest Lodge
Strand der Playa Nicuesa Rainforest Lodge

In der Playa Rainforest Lodge buchst du quasi immer Vollpension. Also gibt es drei Mal am Tag leckeres Essen. Gegessen wird zusammen mit den anderen Gästen der Lodge. Doch für besondere Anlässe kannst du auch ein Candlelight Dinner am Strand oder einen separaten Tisch im Essensbereich organisieren lassen.

Ausflugsmöglichkeiten der Playa Nicuesa Rainforest Lodge

Die Lodge bietet zahlreiche Ausflüge an. Diese musst du allerdings separat reservieren und zahlen. Ich habe einige Touren gemacht. Meine Erfahrungen gibt es jetzt.

Ein Ausflug in den Dschungel

Die Lode hat im Dschungel hinter dem Gelände zahlreiche Wanderwege präpariert. Sie werden täglich gesaübert und sind sehr gut ausgeschildert. Die Wanderwege kannst du ohne Guide und ohne Kosten jederzeit nutzen. Ich habe auf diesem kleinen Dschungeltrekking damals zahlreiche Tiere gesehen. Wenn du leise bist, dann gibt es viel zu entdecken.

Aras Costa Rica

Affen, Agutis, zahlreiche Vogelarten, Aras, und vieles mehr. Im Piedras Blancas Nationalpark lebt auch der Jaguar, doch er wird sehr selten gesichtet. Ich drücke dir die Daumen, dass du Glück hast.

Affen, Agutis, zahlreiche Vogelarten, Aras, und vieles mehr. Im Piedras Blancas Nationalpark lebt auch der Jaguar, doch er wird sehr selten gesichtet. Ich drücke dir die Daumen, dass du Glück hast.

Kayaktour in den Mangroven

Bei der angebotenen Kayaktour geht es zunächst mit dem Boot in die nahe gelegenen Mangroven. In den Mangroven angekommen, werden die Kayaks vorbereitet und du steigst um. Von jetzt an heißt es Paddeln. Ich persönlich mag die Kayaktouren sehr, denn so bist du geräuschlos im Dschungel bzw. den Mangroven unterwegs und kannst viel mehr Tiere sehen.  Zunächst geht es über den großen Hauptkanal und dann in die kleineren Seitenkanäle.

Mangroventour
Mangroventour im Piedras Blancas Nationalpark

Du wirst hier vor allem zahlreiche Vogelarten sehen können. Aber auch eine Python habe ich damals gesehen.

Delfin- und Waltouren

Die Lage direkt am Golfo Dulce ermöglicht ganzjährig die Sichtung von Delfinen. Bei jeder Bootstour habe ich sie gesehen. Manchmal kommen sie sogar nah an das fahrende Boot und schwimmen mit der Bugwelle. Dann sind sie fast zum Greifen nahe. Eine unvergessliche Erfahrung. Zur Walsaison bietet die Lodge ebenfalls Touren auf das offene Meer an. Dann kannst du dort Buckelwale und andere Walarten sehen.

Delfine Costa Rica
Delfintour im Golfo Dulce

Du möchtest gerne einmal mit Delfinen schwimmen? Dann solltest du unbedingt auf die Azoren reisen. Das Wasser ist zwar deutlich kälter, aber dort kannst du den wilden Tieren ganz nah kommen.

Schnorcheltouren im Golfo Dulce

Bei gutem Wetter ist der Golfo Dulce so ruhig wie ein See. Daher kannst du hier auch als Anfänger an den Schnorcheltouren teilnehmen. Ich persönlich habe bei Wellengang auf offenem Meer oft Probleme mit der Schnorchelausrüstung und fühle mich ohne Schwimmweste nicht wirklich wohl. Doch im Golfo Dulce war das Schnorcheln ohne Weste überhaupt kein Problem. Du kannst ungestört und völlig ruhig durch das Wasser schweben und dir die Riffe unter dir anschauen. Muränen und zahlreiche Fisch- und Korallenarten warten dort auf dich. Ein weiterer riesiger Vorteil ist, dass es meistens kein weiteres Boot gibt. So waren wir mit 6 Personen ganz alleine an unserem Schnorchelspot.

Die Playa Nicuesa Rainforest Lodge war für mich eines der Highlights auf meiner Costa Rica Rundreise. Wenn es zeitlich passt, dann solltest du ihr einen Besuch abstatten. Es lohnt sich in jedem Fall.

Stopp Nummer 8: Uvita

« Aufenthalt: 2 Nächte » « Fahrtzeit von der Playa Nicuesa Rainforest Lodge: ca. 4 Stunden »

Am Morgen brachte uns ein Boot der Playa Nicuesa Rainforest Lodge nach Golfito. Ich hatte mir damals von der Lodge bereits einen Transfer von Golfito nach Uvita organisieren lassen. Der Fahrer wartete bereits am Bootsanleger in Golfito. Nicht erschrecken, es kann auch schonmal ein einfaches Taxi sein. So war es in meinem Fall.

Ausblick La Cusinga Lodge
Die Bahía Ballena

Die Fahrt ging dann entlang der Küste gen Norden nach Uvita. Dort gibt es nur einige wenige Lodges. Alle liegen relativ abgelegen in den Wäldern rund um Uvita. Die Region liegt direkt am Pazifik an der Bahía Ballena (= Bucht der Wale). Die Bucht trägt den Namen dank ihrer alljährlich wiederkehrenden Besucher, dank der Wale. In der Walsaison zwischen ca. Juni und September ziehen Buckelwale dort ihre Jungen groß. Jede Lodge in der Gegend bietet dann entsprechende Touren in die Bucht an. So kannst du die riesigen Meeressäuger aus nächster Nähe beobachten.

Unterkünfte rund um Uvita

Meine persönliche Lieblings-Lodge ist die La Cusinga Lodge. Es ist eine kleine Lodge, die einen atemberaubenden Blick auf den Pazifik bietet. Abends kannst du auf deinem eigenem kleinen Balkon den Sonnenuntergang genießen.

Sonnenuntergang Costa Rica
Der Blick auf den Sonnenuntergang

Die einzelnen Bungalows der Lodge sind komplett aus Hole gefertigt. Und auch in den Bädern wurde auf die Nutzung von natürlichen Materialien geachtet. Es herrscht eine sehr persönliche Atmosphäre und auch das Essen ist super.

Eine Alternative ist das Cristal Ballena. Das Hotel ist ebenfalls sehr hochwertig und bietet, anders als die La Cusinga Lodge, einen großen Pool. Allerdings liegt es etwas weiter vom Wasser weg und ist für meinen Geschmack etwas zu groß.

Cristal Ballena
Die Anlage des Hotel Cristal Ballena

Ausflugsmöglichkeiten in Uvita

In Uvita selber kannst du garnicht so viel unternehmen, aber es ist ein idealer Startpunkt für verschiedene Ausflüge. Was ich dir aber bei einem Aufenthalt in der La Cusinga Lodge in jedem Fall empfehlen möchte, ist ein Besuch des Playa Arco. Von der Lodge aus führt ein kleiner Dschungelweg zu diesem kleinen Strandabschnitt. Als ich dort war, war er so gut wie menschenleer. Ein idealer Ort um die Eindrücke deiner Costa Rica Rundreise sacken zu lassen.

Playa Arco
Blick auf den Playa Arco

Schnorcheln bei der Isla del Caño

Die Isla del Caño liegt ca. 16 km vor der Küste Costa Ricas und ist ein atemberaubendes Naturschutzgebiet. Die Riffe um die Insel eignen sich hervorragend zum Schnorcheln. So ist es auch nicht verwunderlich, dass die meisten Lodges Touren zu dieser Insel anbieten. Auch ich habe diesen Ausflug gemacht.

Von der La Cusinga Lodge ging es zuerst zurück in den Süden nach Sierpe. Dort steigst du um ins Boot. Anschließend geht es durch die Mangroven des Térraba Sierpe Feuchgebietes. Bereits bei diesem Teil der Fahrt siehst du zahlreiche Tiere. Beim Übergang der Mangroven in den Pazifik wird es dann ein wenig abenteuerlich 🙂 Zahlreiche Wellen brechen in dieser Mündung zwischen Ozean und Fluss. Der Bootsführer muss also gut taxieren, sodass er die Wellen richtig erwischt. Es geht also teilweise hoch her.

Affen Sierpe
Äffchen in den Mangroven um Sierpe

Doch wenn du durch die Wellen durch bist, dann geht es auf das offene Meer. Bei der Überfahrt bis zur Insel wirst du mit ziemlicher Sicherheit Delfine sehen. Sie folgen dem Boot und springen durch die Wellen, die das Boot zurücklässt.  Ein toller Anblick den Delfinen beim Spielen zuzusehen

Bei der Insel angekommen, geht es direkt ins Wasser. Zusammen mit einem Schnorchelguide kannst du hier um die Felsen und zwischen den Riffen schnorcheln. Die Artenvielfalt dort ist wirklich wunderschön. Ich habe sogar einen Riffhai und eine Meeresschildkröte gesehen. Es war einfach super. Der Wellengang dort ist leider relativ stark für eine Schnorcheltour, doch trotzdem war es unvergesslich.

Isla del Caño
Der Aussichtspunkt auf der Isla del Caño

Nach dem Schnorcheln geht es dann noch auf die Insel selber zu einem kleinen Aussichtspunkt. Tatsächlich kannst du auf der Insel nicht allzu viel machen, denn es ist ein strenges Naturschutzgebiet. Nach einem kleinen Sonnenbad geht es also direkt wieder zurück auf das Boot. Anschließend folgt die Überfahrt zurück auf das Festland. Auf einem weiteren Strandabschnitt gibt es dann das Mittagessen. Hier hast du außerdem Zeit, dich ein wenig an den Strand zu legen. Danach folgt die Rückfahrt durch die Mangroven. Du wirst später wieder an deiner Lodge abgesetzt.

Whale Watching

Wie bereit erwähnt, ziehen die Buckelwale jedes Jahr ihre Jungen in der Bahía Ballena groß. Alle Lodges bieten zu dieser Zeit, ca. zwischen Juni und September, Touren zu den Ozeanriesen an. Ich bin leider nicht in den Genuss gekommen, da ich im Februar vor Ort war.

Wusstest du, dass du Wale auch in Europa sehen kannst? Auf den Azoren kannst du fast ganzjährig an spannenden Whale Watching Touren teilnehmen.

Der letzte Stopp: Ciudad Colón nahe San José

« Aufenthalt: 1 Nacht » « Fahrtzeit von Uvita: ca. 5 Stunden »

Du fragst dich sicher, warum Ciudad Colón und nicht San José? 🙂 Das kann ich dir leicht beantworten. Dort habe ich während meiner Zeit in Costa Rica gelebt und gearbeitet. Es ist ein süßer Ort und in meinen Augen ein besserer Abschluss als San José. Dort kannst du das wahre Tico-Leben erleben und siehst so gut wie keine anderen Reisenden. Ich hatte mir damals einen Transfer von der La Cusinga Lodge organisieren lassen. Da es ein zeitlich unabhängiger und privater Transfer war, habe ich dafür USD 200,00 gezahlt.

Unterkunft in Ciudad Colón

Wenn du direkt im Ort übernachten möchtest, dann empfehle ich dir das Hotel Villa Colón. Das kleine Hotel wird von einer Deutschen geführt. Es fühlt sich an als wärst du zu Gast bei Freunden, denn du übernachtest in einer kleinen Finca, die inmitten von anderen Wohnhäusern liegt. Es ist perfekt. Du kommst ca. gegen frühen Nachmittag in Ciudad Colón an, sodass du am Nachmittag in Ruhe durch das Örtchen spazieren kannst. Ein schönes Abendessen zum Abschluss kannst du zum Beispiel im „Black Sheep“ (ehemals Oveja Negra) haben.

Weg zum Oveja Negra
Weg zum Restaurant Oveja Negra

Eine weitere Übernachtungsalternative ist das Hotel Posada Canal Grande, welches du ebenfalls oben auf der Karte siehst. Das Hotel ist ebenfalls sehr klein und hat sehr schöne Zimmer. Der einzige Nachteil ist die Lage, denn um das Hotel herum ist nicht wirklich viel. Du benötigst also in jedem Fall ein Taxi nach Ciudad Colón.

Am nächsten Morgen wurden wir von einem Fahrer am Hotel Villa Colón abgeholt. Eine Fahrt zum Flughafen kostet ca. USD 35,00. So macht ich mich also auf die letzte Fahrt auf meiner Costa Rica Rundreise. Wundere dich nicht – am Flughafen musst du noch die Ausreisesteuer von ca. USD 30,00 pro Person bezahlen.

So, das war er, mein ausführlicher Bericht zu meiner perfekten Costa Rica Rundreise. Hast du weitere Fragen zu Costa Rica? Dann schreibe gerne einen Kommentar. Da ich dort lange in der Touristik gearbeitet habe, kann ich dir sicherlich den ein oder anderen Tipp geben 🙂 Oder warst du schonmal in Costa Rica und würdest etwas ergänzen? Ich freue mich auf dein Feedback. PURA VIDA!

Du interessierst dich noch für anderen Meinungen zum Thema perfekte Costa Rica Rundreise? Dann schau doch mal bei Sebastian von Off the Path vorbei. Dort gibt es weitere tolle Tipps zu Hotels und Ausflügen.

Meine Reisekreditkarte

Hast du mit deiner Kreditkarte bisher immer Ärger auf Reisen? Hast du noch garkeine Kreditkarte für deine nächste Reise? Dann schau doch mal bei der DKB vorbei. Konto und Kreditkarte sind im ersten Jahr komplett kostenlos. Bei regelmäßigem Einkommen bleibt auch danach alles kostenlos.*

14 Kommentare

Das könnte dir auch gefallen

14 Kommentare

Sebastian Canaves 12. Mai 2018 - 11:11

Toller und ausführlicher Beitrag, Verena! 🙂

Reply
Verena 12. Mai 2018 - 16:22

Hallo Sebastian, danke dir für dein Feedback. Das freut mich 🙂 Costa Rica ist nach wie vor ein unglaubliches Land, das so viel zu bieten hat.

Reply
Ricarda 14. Mai 2018 - 07:43

Wow so viele gebündelte Infos – danke hierfür! 🙂

Reply
Verena 14. Mai 2018 - 21:38

Gerne 🙂 Und danke für dein Feedback. Lass mich wissen, wenn du noch etwas brauchst. Ich habe lange in Costa Rica gelebt und kann den ein oder anderen Tipp geben 😉

Reply
Josefine 18. Juni 2018 - 18:24

Was für ein Abenteuer! Mega Beschreibung und so schöne Bilder- einfach zum wegträumen☺️

Reply
Verena 20. Juni 2018 - 19:25

Danke für das schöne Feedback. Das freut mich sehr! 🙂 Liebe Grüße, Verena

Reply
Sarah 23. Mai 2019 - 12:27

Was für eine tolle Reise – vielen Dank für diese ausführliche Beschreibung und die wunderschönen Bilder!
Könntest du eine grobe Einschätzung zu den Kosten einer solchen Rundreise geben?

Reply
Verena 23. Mai 2019 - 20:28

Hallo Sarah, danke dir für das tolle Feedback. Es hängt natürlich vor allem von den Unterkünften ab. Ich meine, dass ich damals ca. um die 3.500 € für alles gezahlt habe. Ich habe allerdings auch alles selbst organisiert und die Lodges selbst gebucht. Ich habe nicht über eine Agentur in Deutschland gebucht. Viele Grüße, Verena

Reply
Sarah 3. Juni 2019 - 15:52

Super, danke für die Info! So machen wir es auch immer 🙂

Reply
Verena 3. Juni 2019 - 22:31

Hallo Sarah, ich wünsche dir eine ganz tolle und unvergessliche Reise. Und meld dich gerne, wenn du noch Fragen zu Costa Rica hast. Viele Grüße, Verena

Reply
Mara Reitmeyer 22. Juli 2019 - 22:33

Hallo Verena,

vielen Dank für den inspirierenden Bericht. Meinst Du, es lohnt sich auch für weniger als drei Wochen nach Costa Rica zu fliegen? Wir dachten an ca. 10 Tage. Eine große Rundreise, so wie Du es gemacht hast, ist dann leider nicht drin. Wir müssten uns dann wahrscheinlich auf eine Landesseite fokussieren.

Liebe Grüße
Mara

Reply
Verena 23. Juli 2019 - 00:07

Hallo Mara – danke für dein Feedback 🙂 10 Tage sind schon recht kurz für Costa Rica, aber auch in dieser Zeit kannst du tolle Sachen machen. Was ist denn euer Fokus? Eher Strand, Natur, Abenteuersport, oder Tiere? Je nachdem kann ich euch gerne ein paar Tipps geben. Da ich lange dort gelebt habe, kenne ich das Land recht gut. Viele Grüße, Verena

Reply
Kevin 2. Oktober 2019 - 13:44

Super interessanter und informativer Blog! Dankeschön, dass man an deinem Erlebten teilhaben darf. 🙂
Im November werden wir (4 Personen; 2 Paare) für 3 Wochen nach Costa Rica reisen. Hättest du irgendwelche do’s und don’t’s für uns, die gerade in diesem Monat klug oder eben unklug wären oder sonstige Tipps?

Wir freuen uns auf dein Feedback.

Liebe Grüsse aus der Schweiz

Reply
Verena 2. Oktober 2019 - 20:20

Hallo Kevin – vielen Dank für dein schönes Feedback 🙂 Costa Rica ist einfach traumhaft – freut euch auf tolle Natur und super nette Menschen. Fahrt ihr auf eigene Faust oder mit Guide? Grundsätzlich ist der Monat November recht regnerisch bzw. kann recht regnerisch sein. Allerdings ist das, wie überall in den Tropen, auch immer von Tag zu Tag unterschiedlich. Wenn ich mich richtig erinnere, dann können die Straßen auf der Nicoya Halbinsel teilweise problematisch sein, weil die Flüsse zu hoch stehen oder Straßen überflutet sind.

Bei 3 Wochen könnt ihr euch einmal komplett durch’s Land arbeiten, von Nord nach Süd, und von Pazifik zur Karibik. Der November liegt in der Regenzeit, sodass das Wetter überall schön oder regnerisch sein kann.

Ansonsten sind die Highlights auf meinem Blog schon ganz gut zusammengefasst. Ich persönlich fand immer Puerto Viejo auf der Karibikseite, Tortuguero, Sarapiquí und auch alles in Richtung Corcovado mega schön. Nach meiner letzten Reise würde ich Manuel Antonio beim nächsten Mal vermutlich meiden.

Wenn ich dir/euch noch mit weiteren Tipps helfen kann, dann sagt gerne Bescheid 🙂

Viele Grüße von den Galapagos Inseln
Verena

Reply

Gib mir gerne dein Feedback

* Mit dem Anhaken der Checkbox erlaube ich Travelmaniacs die Speicherung meiner Daten zum Kommentar

*

Das ist ok für mich. Ich stimme zu